Baumperlen

 

Baumperlen wachsen an Bäumen als Heilungsreaktion auf Verwundungen des Stammkleides.

Solange sich die Wunde im Heilungsprozess befindet, ist die Baumperle fest mit dem Baum verwachsen.

Ist der Heilungsprozess abgeschlossen, löst sich die Verbindung und die Baumperle fällt zu Boden oder kann einfach abgenommen werden. Dabei ist meist nur leichter Druck nötig.

 

In der Baumperle konzentriert sich die Heilung- und Weiheitsenergie des Baumes und trägt somit eine magische und heilbringende Wirkung in sich.

In der Natur geschiet nichts ohne Zufall: Der Baum investiert seine Kraft und Energie, um die Wunde zu verschließen, sie vor Einflüssen von außen zu schützen und weiteren Schaden abzuwenden.

Gleichzeitig wächste der Baum mit der Bildung der Baumperle.

So wie wir Menschen uns zurückziehen, wenn wir krank sind oder eine Krise meistern müssen. Unser Geist wird dabei durch die neue Erfahrung gedehnt und kann nicht mehr in ihren alten Zustand zurückkehren.

 

Die Baumperlen sind somit für uns eine schöne Erinnerung der Natur ihrer unendlichen Weiheit zu vertrauen. Und gleichzeitig erinnert sie uns damit, das Leben Wachstum und Krise bedeutet und daraus etwas wunderschönes entsteht.

Baumperlen sind ein ganz besonderes Geschenk der Natur.